Zurück

Arbeitsrecht

Beurteilt der Arbeitgeber eine Gefährdung entgegen § 10 Abs.1 Satz 1 MuSchG nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig und führt er eine Ermittlung nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig durch, so handelt er ordnungswidrig.

 

Pühn

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht

 

PÜHN Rechtsanwälte Zwickau

Zurück

PÜHN Rechtsanwälte | Kolpingstraße 17 | 08058 Zwickau | Telefon: +49(0)375 / 2 74 92-0 | Fax: +49(0)375 / 29 16 29 | E-Mail:
 

Impressum

Diese Webseite ist ein Angebot von