Zurück

Kein Widerrufsrecht bei Anschlusszinsvereinbarung

Im Fernabsatz geschlossene Anschlusszinsvereinbarungen können nicht gesondert widerrufen werden. Eine Anschlusszinsvereinbarung sei nicht als "Finanzdienstleistungen betreffender Vertrag" im Sinne der Richtlinie 2002/65/EG anzusehen, so der EuGH am 18.06.2020.

 

Pühn

Rechtsanwältin

Fachanwältin für Arbeitsrecht

Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht

 

PÜHN Rechtsanwälte Zwickau

Zurück

PÜHN Rechtsanwälte | Kolpingstraße 17 | 08058 Zwickau | Telefon: +49(0)375 / 2 74 92-0 | Fax: +49(0)375 / 29 16 29 | E-Mail:
 

Impressum

Diese Webseite ist ein Angebot von